Kontakt  

   

Letzte Ergebnisse  

24-04-2016
3.Herren 7 : 9 TV Germ. Nentershausen
23-04-2016
TTC Lax 8 : 8 1.Herren
2.Herren 9 : 2 Eschweger TSV
22-04-2016
TV Hersfeld 1 : 9 4.Herren
19-04-2016
1. Schüler 7 : 3 SV Asbach II
   

Besucher  

Heute17
Gestern34
Woche51
Monat617
Insgesamt234936
   

Partner  

   

Christian Hansmann wechselt zum TTV Weiterode

Schon einige Wochen vor Ablauf der Wechselfrist konnte der TTV Weiterode einen Coup landen und einen hochkarätigen Neuzugang begrüßen. Mit Christian Hansmann schließt sich ein Spieler mit langjähriger hochklassiger Erfahrung dem Verein an und wird die erste Mannschaft sportlich erheblich verstärken. In den letzten acht Jahren war er für die zuletzt in der Hessenliga spielende TTG Kirtorf-Ermenrod (Vogelsbergkreis) aktiv und konnte dort mit einer Bilanz von 13:17 im mittleren Paarkreuz überzeugen. Die Entscheidung sich dem Verein anzuschließen kam nicht überraschend und ergab sich sowohl aus sportlichen als auch aus privaten bzw. beruflichen Gründen. So lebt der gebürtige Ziegenhainer bereits seit 2013 zusammen mit seiner Lebensgefährtin im zehn Kilometer entfernten Rotenburg, wo er als Sozialpädagoge/Erzieher arbeitet. Wie auch sein zukünftiger Mannschaftskollege und langjähriger Trainingspartner Michael Biedebach hat der 37-Jährige seine sportlichen Wurzeln im Schwalm-Eder-Kreis, lernte das Tischtennisspielen beim TuSpo Michelsberg und dem TuSpo Ziegenhain bevor es ihn über den TTC Sebbeterode, die Homberger TS und den SV RW Leimsfeld mit knapp 26 Jahren zur SVH Kassel (ehemals ESV Jahn Kassel) zog. Dort schaffte er über Einsätze in der Oberliga für ein Jahr sogar den Sprung in die Regionalliga bis er seit 2008 eine feste Stütze für die TTG Kirtorf-Ermenrod bildete. Letztere gaben vor einigen Wochen ihren Rückzug aus der Hessenliga bekannt. Mit je fünf Jahren in Ober- und Hessenliga und je einem Jahr in Regional- und Verbandsliga kann sich seine Bilanz aus den letzten zwölf Jahren sehen lassen. Schnell konnte der Kontakt hergestellt werden, am Training in Weiterode nimmt er bereits seit drei Jahren teil. „Sowohl die sportliche Perspektive als auch das soziale Umfeld passen einfach. Der Verein ist sehr gut aufgestellt. Ich freue mich darauf gemeinsam mit meinen neuen Mitstreitern die gesteckten Ziele zu erreichen und eine schöne Zeit auf und neben den Tischen zu haben. Dafür werde ich alles tun“, gibt sich Hansmann ehrgeizig. Auch auf Weiteröder Seite ist man mehr als zufrieden. „Wir freuen uns sehr, dass Christian zu uns wechselt. Er ist sowohl sportlich als auch menschlich eine riesen Bereicherung. Für die neue Serie sind wir gut gerüstet“, so Alexander Schäfer (Vorstand Spielbetrieb).

 

 

V.l.n.r: Lars Börner, Roland Stauffenberg, Simon Wetterau, Andreas Lorey, Jörg Bachmann, Martin Krauß. Es fehlt Frank Oetzel.

Zweite Mannschaft Meister der Bezirksliga

Mit einem souveränen 9:2-Sieg im letzten Spiel gegen den Eschweger TSV konnte die zweite Mannschaft des TTV Weiterode ihr Meisterstück perfekt machen. Mit letztendlich fünf Punkten Vorsprung setzten sich die Weiteröder (33:7) vor dem TTV Eschwege (28:12) durch und werden nächste Saison nach zwei Jahren Abstinenz endlich wieder in der Bezirksoberliga aufschlagen. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten Simon Wetterau, Martin Krauß und Roland Stauffenberg, die in keinem der 20 Spiele fehlten. Besonders hervorzuheben sind auch die einzelnen Bilanzen von Simon Wetterau mit dem dritten Platz im ersten Paarkreuz (32:8), Roland Stauffenberg als Bester im zweiten Paarkreuz (27:9) sowie Andreas Lorey und Jörg Bachmann als beste Akteure im hinteren Paarkreuz. Im Doppel überzeugten Simon Wetterau/Roland Stauffenberg (20:6) als zweitbeste Paarung der Liga. Abgerundet wird diese starke Mannschaftsleistung durch Martin Krauß (15:24), Frank Oetzel (7:19), Lars Börner (9:7) und die Ergebnisse um die starken Ergänzungsspieler aus der dritten Mannschaft mit Daniel Andree Rohrbach, Jens Hansen, Jörg Hansen und Ulli Rudolph. Diese trugen allesamt maßgeblich dazu bei, dass man in Hin- und Rückserie die besten Halbserienergebnisse erzielen konnte. Nun freut sich die Weiteröder Reserve auf die Herausforderung in der Bezirksoberliga.

 

 

 

 

TTC Lax – TTV Weiterode 8:8

Der TTV Weiterode konnte sich am Wochenende zum ersten Mal einen Punkt in Lax erkämpfen, welche zudem mit Martin Wagner und Andreas Hahn auf zwei Stammkräfte verzichten mussten. Besonders erfolgreich war das hintere Paarkreuz mit den ungeschlagenen Niklas Schubert und Alexander Schäfer. Da Mitstreiter Ihringshausen den Tabellenletzten Richtsberg II mit 9:3 schlug, muss sich der TTV mit dem dritten Platz begnügen (19:13).

In den Doppel trennte man sich 2:1. Dafür sorgten Mario Oeste/Alexander Schäfer (3:0 gegen Alexander Stezjuk/Albert Wagner) und Bernhard Wetterau/Michael Biedebach (3:1 gegen Johannes Schultheiß/Paul Wagner). Marco Zobel/Niklas Schubert beenden die Rückrunde sieglos (0:3 gegen Marc Hannes/Michael Borken). Das vordere Paarkreuz konnte nur einen Punkt beisteuern. Mario Oeste gelang ein 3:0-Erfolg über Alexander Stezjuk, gegen den Marco Zobel nach vier Sätzen das Nachsehen hatte. Gegen Marc Hannes war sowohl für Mario Oeste (1:3) und Marco Zobel (0:3) nichts drin. Im mittleren Paarkreuz setzte sich Bernhard Wetterau in vier Sätzen gegen Michael Borken durch und unterlag über die selbe Distanz Johannes Schultheiß. Michael Biedebach musste sich in beiden Spielen in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben. So war es das hintere Paarkreuz was den Unterschied machte. Nur Niklas Schubert gab einen Satz gegen Paul Wagner ab, hielt sich gegen Albert Wagner schadlos. Alexander Schäfer blieb ohne Satzverlust.

 

Damit heißt es für die Weiteröder nächstes Jahr wohl wieder Verbandsliga. Neben Lax darf man sich dabei auf ein weiteres Derby gegen Aufsteiger TTC Lüdersdorf freuen.

 

Punkte TTV: Oeste/Schäfer, Wetterau/Biedebach, Oeste, Wetterau, Schubert (2), Schäfer (2).

 

TTC Lax - TTV Weiterode
 
Am letzten Spieltag der Saison gastiert der TTV Weiterode (3. Platz, 18:12) am Samstag, dem 23.04.2016 um 19:00 Uhr zum Derby beim TTC Lax (5. Platz, 15:15). Nach der Pleite am vergangenen Wochenende benötigt man ein kleines Wunder, um die Relegation zur Hessenliga noch zu erreichen. Voraussetzung ist, dass Ihringshausen (2. Platz, 19:11) gegen den Tabellenletzten Richtsberg II nicht gewinnt. Bei einer Niederlage der Ihringshäuser reicht dem Team um Mario Oeste ein Unentschieden. Geht das Spiel Remis aus, zählt für Weiterode nur ein Sieg am Lax. Das dürfte sehr schwer werden, konnte man doch noch nie etwas Zählbares aus Bad Hersfeld mitnehmen. Das Hinspiel gewann man allerdings mit 9:5 in eigener Halle. Im Mittelpunkt steht wie gewohnt das Spiel der beiden besten Akteure der Rückrunde, Mario Oeste (13:1) gegen Marc Hannes (12:2). Ein weiterer Trumpf der Hausherren liegt im Doppel Marc Hannes/Michael Borken (7:1). Es ist von einem engen Spiel auszugehen, wobei die Weiteröder nach den letzten Vorstellungen leicht die Nase vorn haben könnten.
Tag Datum Zeit(Halle)LigaHeimmannschaftGastmannschaft    
Fr. 22.04.2016 20:00   (1)   H1.KK TV Hersfeld 1848 TTV Weiterode 1952 IV         
Sa. 23.04.2016 16:00   (1)   HBL TTV Weiterode 1952 II Eschweger TSV 1848         
    19:00   (1)   HVL TTC Lax Bad Hersfeld TTV Weiterode 1952         
So. 24.04.2016 10:00   (1)   HBK TTV Weiterode 1952 III TV Nentershausen 

 

   
© 2014 TTV Weiterode 1952